MAKI-E | das Streubild

Auf die Klebenähte und Ergänzungsflächen werden mehrere Schichten schwarzer Urushi aufgetragen. Jeder Auftrag härtet im Feuchtschrank aus und wird zwischengeschliffen und -poliert. Abschließend folgt der Auftrag von feinem Pudergold oder Pudersilber. Die gleiche Technik wird auch zur Herstellung von so genannten Streubildern – maki-e – angewendet.